Bokashi 400 – Pellets BIO

10,00 45,00 

Enthält 16% MwSt.
zzgl. Versand
Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: Ga01 Kategorie:

Beschreibung

Bokashi +400 Pellets, Bio


Biologische Langzeitnaturdünger-Pellets für Boden und Pflanzen im Innen- und Außenbereich

  • biologischer Dünger aus rein ökologischen Produkten
  • rein-pflanzlich-mineralisch
  • ohne Gentechnik und tierische Zusätze
  • mit Pflanzenkohle zur Herstellungung von Terra Preta
  • steigert die Boden- und Pflanzengesundheit und das Wachstum
  • vermehrt und unterstützt die aufbauenden Mikroorganismen im Boden
  • hoher Organikanteil für beschleunigten Humusaufbau
  • verbessert die Bodenstruktur und das Wasserhaltevermögen
  • geringer Verbrauch und daher kostengünstig, 1 kg für 30 qm
  • in praktischer Pelletform, daher leicht zu streuen
  • kein Eingraben nötig, einfach streuen und angießen

bestehend aus:

  • 85 verschiedenen Bakterienstämmen
  • Biopflanzenkohle
  • Urgesteinsmehl
  • Biolit
  • Mykhorrhizapilze
  • Huminstoffe
  • Algen und Keramikpulver

Inhalt: 1,5 kg/Sack, 5kg/Sack

 

Beschreibung

 

Bokashi ist ein organischer Volldünger mit hoher Antioxidationskraft, der Ihre Pflanzen stärkt und mit wichtiger Nahrung versorgt. Das Wort Bokashi stammt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie „fermentiertes Allerlei“ Ursprünglich bezeichnete es den Eimer in dem Bokashi hergestellt wird, sozusagen als Alternative zum Komposthaufen. Bei der Herstellung von Bokashi kommen auch Effektive Mikroorganismen zum Einsatz.

Die Bokashi Herstellung ähnelt ein bisschen der Sauerkrautfermentation, bei der ein schlichter Kohl in eine Vitaminbombe verwandelt wird. Genau das gleiche passiert auch mit dem organischen Abfall bei der BokashiHerstellung. Zur praktischen und einfachen Anwendung für alle Gärtner und Landwirte haben wir unseren selbsthergestellten Bokashi in Pellets umgewandelt. Sie können ganz einfach aufgestreut werden und müssen nicht mal eingearbeitet werden. Einfach angießen – am besten mit sEM Garten und schon haben Sie Ihre Pflanzen perfekt und ökologisch sinnvoll versorgt.

Ihre Pflanzen profitieren vom Einsatz der Mikroorganismen und vom fermentierten Natur-Material. Weiterhin profitiert unser Klima von den Stoffwechselprodukten, welche die Mikroorganismen während des Fermentationsprozesses herstellen.

Die eigentliche Power der Mikroorganismen steckt in den probiotischen Milchsäurebakterien, Photosynthesebakterien und fermentaktiven Pilzen. Sie zersetzen den Bio-Abfall, spalten Nährstoffe und machen sie für die Pflanzen verwertbar. Als organischer Dünger, kann Bokashi Ihren Boden nicht überdüngen und auf rein natürliche Weise viele Nährstoffe im Boden binden.

 

 

Zusatzinfo/Vorteile

 

Ein Düngerversuch an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau im Jahr 2012 hat gezeigt, wie einzigartig die Bokashi Pellets +400 sind. Mit nur 3,33 kg pro 100 qm ist der Dünger

nicht nur hocheffizient, sondern auch zu anderen auf dem Markt befindlichen Düngern und Bio-Düngern sehr preiswert.  Auch am Geschmack Ihrer Früchte, Gemüse, Kräuter usw. werden Sie den Unterschied zu normalen Düngern bemerken. Mit sEM schmeckt es besser! Zudem enthalten die Pflanzen viel mehr Nährstoffe – denn Gesundheit fängt im Boden an.

  • Bokashi enthält und bindet Nährstoffe, die Pflanzen zum Wachstum benötigen
  • Pflanzen wachsen und gedeihen besser und enthalten mehr Nährstoffe
  • Das Wasserhaltevermögen des Bodens verbessert sich
  • Bokashi belastet nicht das Grundwasser wie Blaukorn/ Kunstdünger/ N-P-K Dünger (Nitrat!)
  • Es entsteht Terra Preta
  • Terra Preta speichert CO2 – dies ist wichtig um die Erderwärmung zu mindern, Nährstoffe im Boden zu halten und das Wasserhaltevermögen zu steigern.

 

Anwendung

 

Einfach die Pellets im Nutzgarten, auf die Staudenbeete, unter die Bäume und Hecken und in die Pflanzenkübel ausstreuen, mit sEM Garten 200 ml pro 10-l-Gießkanne angießen und schon haben die Pflanzen alles, was sie zum Wachstum benötigen.

Entsteht nach einiger Zeit ein weißer Belag, sind das Bodenpilze, die sehr wertvoll für die Böden sind.

 

Häufige Fragen

 

Warum heißt der Bokashi +400?

 

In den EM-Lösungen sind 80 verschiedene Bakterienstämme. In unserem Bokashi +400 sind 400 verschiedene Bakterienstämme und Pilze. Deshalb +400. Je mehr verschiedene Bodenpilze und Bodenbakterien desto vielfältiger die Flora im Garten und desto höher die natürliche Wirkung.

 

Was ist der Unterschied zu Bokashi +400 und dem Bokashi Rasendünger?


Unser Bokashi +400 Rasendünger im Eimer ist nur die gemahlene Form. Er wurde speziell für Rasenflächen entwickelt. Er ist nicht in Pelletsform sondern fein gemahlen und kann einfach aufgestreut werden. Der Rasendünger kann aber auch für alle anderen Pflanzen im Garten verwendet werden.

 

Wie lange muss ich Bokashi anwenden?


Wir empfehlen zweimal im Jahr mit Bokashi zu düngen. Einmal im Frühjahr und einmal im Herbst. Außerdem immer vor Neubepflanzungen. Bei Starkzehrern kann zusätzlich nochmal ausgestreut werden. Eine Überdüngung ist nicht möglich.

 

Muss ich das ganze Jahr Bokashi ausstreuen?


Nein. Es reicht zwei bis dreimal im Jahr. Öfter schadet aber auch nicht.

 

Wie gieße ich nachdem ich die Bokashi Pellets ausgestreut habe?


Wir empfehlen mit sEM Garten 200 ml pro 10-l-Gießkanne kräftig anzugießen, damit die Pellets gut nass sind.

 

Warum ist es so wichtig biologisch zu düngen?


Leider ist es inzwischen so, dass unsere Böden „leer“ sind und wir Vitalstoffverluste in unser Obst und Gemüse von bis zu 80 % erleiden. Jede Krankheit kann ihre Ursache auch in einem Mangel an Vitalstoffen haben. Deshalb ist es umso wichtiger, im eigenen Garten für ein aktives Bodenleben zu sorgen. Denn die Gesundheit von Mensch und Tier beginnt im Garten, genauer: im Gartenboden. Außerdem helfen Sie mit natürlichem Dünger und effektiven Mikroorganismen dabei die Erderwärmung zu stoppen und die Umwelt vor allem Gewässer zu schonen.

 

Ist Bokashi +400 ungefährlich für Tiere und Kleinkinder?

 

Ja, da unser Bokashi nur aus natürlichen Materialien besteht ist unser Dünger unbedenklich. Sie können ohne bedenken ihre Tiere und Kinder im Garten spielen lassen.

 

Kann ich Bokashi auch selber herstellen?


Ja. Selbstverständlich, aus ihren Küchen- und oder Gartenabfällen.

 

Herstellung und Verwendung

 

Bokashi aus Küchenabfällen

Man gibt die zerkleinerten Küchenabfälle in den Eimer, sprüht spezifische Effektive Mikroorganismen Hell oder spezifische Effektive Mikroorganismen Garten über die Küchenabfälle, streut Terra Symbiotika schwarz darüber, drückt gut an und verschließt mit dem Deckel luftdicht. Das Prozedere wird solange wiederholt, bis der Eimer voll ist. Eventuell mit einem Sandsack das Bokashi immer beschweren. So erreicht man, dass es immer festgedrückt und luftdicht abgeschlossen ist. In dem Bokashi-Eimer können Küchenabfälle jeder Art (Gekochtes wie Nudeln oder Reis, Fette, Zitronenschalen, Fleischabfälle, kleine Knochen…) fermentiert werden. Den Feuchtigkeitsgrad von Bokashi können Sie mit mehr oder weniger s.EM-Hell oder s.EM Garten bzw. Terra Symbiotika schwarz regulieren. Bitte geben Sie keine verfaulten oder stark verschimmelten Speisereste in den Eimer.

 

Das Bokashi ist bei Zimmertemperatur nach ca. 14 Tage Reifezeit fertig, riecht leicht säuerlich und kann einen weißlichen Belag auf der Oberfläche aufweisen. Je länger Sie brauchen um den Eimer zu füllen, umso kürzer die Fermentationszeit. Die sich bildende Flüssigkeit regelmäßig ablassen. Man verwendet den Bokashi-Saft als Dünger (1:20 bis 1:200) oder pur für Abflüsse.

 

Ausbringen von Küchen-Bokashi

Kleinen Graben ziehen (bis zu 10cm), Bokashi einfüllen und mit Erde zudecken. Mit s.EM-Garten  (50ml auf 10l Wasser) kräftig gießen. Mit dem Anpflanzen oder Säen mindestens 2 Wochen warten. Das Bokashi ist in wenigen Wochen von den Bodenlebewesen völlig umgesetzt. Bokashigaben lockern den Boden innerhalb weniger Monate. Wöchentlich mit s.EM-Garten gießen und eine zusätzliche Mulchschicht unterstützen das Bodenleben enorm und duftige Gartenerde kann sich entwickeln.

 

Bokashi als Dünger in Blumenkästen u. -Töpfen

Auch die Erde für Blumenkästen oder Kübelpflanzen lässt sich hervorragend mit Küchenbokashi aufwerten. Zuerst 1/3 des Kübels mit Erde füllen, dann 1/3 Küchen-Bokashi und schließlich mit Erde voll füllen. Mit einer s.EM-Garten Verdünnung angießen und mindestens 2 Wochen mit dem Bepflanzen warten. Die Mikrobiologie setzt das Bokashi langsam um. Wertvolle Nährstoffe und Enzyme werden für die Pflanzen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben Küchenbokashi zu vergraben, z. B. Im Winter, gibt es verschiedene Varianten es zu lagern. Um es in Plastiksäcken zwischenzulagern bitte vor dem Umfüllen den Sickersaft ablaufen lassen. Das Bokashi ist konserviert und einsatzbereit für das Frühjahr. Eine einfache Methode Bokashi während der Vegetation in stehende Bestände zu bringen ist das Füllen von Tontöpfen mit Bokashi. Dazu etwas Erde in die Töpfe geben, mit Bokashi füllen und gut fest drücken. Dann vor Ort auf den Kopf stellen. Innerhalb von 6-8 Wochen wird das Bokashi vererdet, während es bestehende Kulturen düngt. Sobald der ganze Inhalt umgesetzt wurde, wird der Tontopf weggenommen. Diese Methode ist natürlich auch während der Wintermonate einsetzbar.

 

Bokashi machen – Spaß machen!

Die Küchenbokashi-Produzenten sind überzeugt von den vielen positiven Ergebnissen Ihres Einsatzes. In kurzer Zeit siedeln sich wieder Würmer an, die das Bokashi zu wertvollem Humus umwandeln. Die Erde ist belebt und wird locker. Wertvolle Organik gelangt ohne Energieverlust in den Boden und liefert gesundende Vital- und Nährstoffe. Küchenabfälle werden schnell und sinnvoll verwertet. Der Einsatz von Küchenbokashi überzeugt.

 

Warum Bokashi?

 

  •             Bildung von Vitaminen, Enzymen und Antioxidantien (wie bei der Sauerkraut-Herstellung)
  •             Die Bodenstruktur (Bodenlockerung) wird in kurzer Zeit enorm verbessert, weil das Bodenleben aktiviert und gefördert wird
  •             Schnelle Bereitstellung von Nährstoffen für die Pflanzen
  •             Humusaufbau durch Organik Eintrag
  •             Bodenlebewesen brauchen Organik als Futter (der Wurm frisst keine Erde). Bokashi fördert  die Population des Bodenlebens
  •             Keine schlechten Gerüche
  •             Keine CO² – Ausdünstung
  •             Keine hohe Temperaturentwicklung, dadurch auch kein Energieverlust

 

Bokashi aus Grüngut und Rasenschnitt sowie Mist

Vor dem Rasenmähen kann man den Rasen bequem mit einer Rückenspritze mit s.EM-Garten Verdünnung (1:1 bis 1:10) einsprühen. Das mit s.EM-Garten eingesprühte Schnittgut in Fässer füllen, feststampfen und luftdicht verschließen. Angefallenes Gartenmaterial (Stauden, Gemüsereste…) häckseln oder zerkleinern und wie oben beschrieben verarbeiten. Bei Rasenschnitt (1m³) kann man 1 Liter s.EM-Garten und 1/2 Liter Gerstenmalzsirup (in 1l heißes Wasser auflösen) sowie Urgesteinsmehl unter den Rasenschnitt mischen. Das bringt zusätzlich Nahrung für die Mikroorganismen. Nach 2-3 Wochen (abhängig von der Temperatur) ist das Bokashi fertig. Das fertige Bokashi kann als Mulch oberflächig ausgebracht oder leicht eingearbeitet werden.

Im Spätherbst kann man das fertige Bokashi auch auf dem „nackten“ Boden ca. 3cm dick ausbreiten (beachten Sie eine lockere Verteilung des Materials, so dass der Gasaustausch für den Boden noch möglich ist) und mit s.EM Garten (50-100ml auf 10l Wasser) gießen. Dadurch ist der Boden während der kalten Jahreszeit geschützt und der Regenwurm hat den ganzen Winter über Nahrung.

Sie können jeglichen Mist (von Hühnern, Pferden, Rindern, Hasen…) fermentieren und zu hochwertigem Dünger wandeln. Zusätzliche Organik wie Stroh, Heu, Grün- oder Häckselgut begünstigt ein ausgewogenes C:N Verhältnis. Bei der Herstellung können Sie einfach so vorgehen wie oben beim Grüngut beschrieben.

 

 

Hier finden Sie den Bokashi Eimer.

Zusätzliche Information

Gewicht 1.5 kg
Größe 36 × 15 × 18 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.